Zurück zur Übersicht        Der Weg eines Kinderbriefes      Alfons Zieder erzählt  

Die Geschichte des Sonder- und Weihnachtspostamtes
St. Nikolaus im Warndt

2 die sich mögen! Festausschuss St. Nikolaus und Deutsche Post AG

Es war anno 1966:

Ein pfiffiger Mitarbeiter einer Pharma-Firma aus Weil am Rhein schickte kleine Geschenke und Briefe an Arztkinder aus seinem Kundenkreis.

Die Briefe lösten große Freude und Erstaunen aus, denn sie kamen aus St. Nikolaus.

Das Ereignis sprach sich schnell herum und im folgenden Jahr gab es bereits erste Briefe an den Heiligen Nikolaus in St. Nikolaus, die erstmals von Alfons Zieder beantwortet wurden.

 Alfons und Maria Zieder beantworten Kinderbriefe an den Nikolaus.

Alfons und Maria Zieder beantworten Kinderbriefe an den Nikolaus.


Die Zahl der kleinen Briefschreiber, die sich einen Gruß vom Nikolaus wünschten, wuchs rapide. Inzwischen sind es schon weit über 18.000 Stück im Jahr.

Das blieb auch der Bundespost nicht verborgen und so lieferte sie für den besonderen Anlass bereits 1967 einen Stempel mit dem Portrait des Heiligen Nikolaus, der fortan ein beliebtes Sammlerobjekt für die Philatelisten wurde.

Nikolaus Stempel geht um die ganze Welt - Artikel Saarbrücker Zeitung vom 07.12.1967
Quelle: Artikel Saarbrücker Zeitung vom 07.12.1967

Bis ins Jahr 2004, wurden alle Kinderbriefe, die bis zum 6. Dezember beantwortet werden konnten, gesammelt und bei der eigens von der Post für den 5. und 6. Dezember eingerichteten „Nikolaus-Sonderpostfiliale" mit dem Nikolaus-Sonderstempel versehen.
Später eingehende Briefe wurden frankiert, gesammelt und zur Sonderstempelstelle der Deutschen Post nach Weiden in der Oberpfalz geschickt, wo sie freigestempelt und verschickt wurden.

Dadurch wurde die Zustellung der Antwortbriefe an die wartenden Kinder jedoch erheblich verzögert.

Um dies zu vermeiden wurde 2005, ebenfalls mit Unterstützung der Deutschen Post, ein Weihnachtspostamt eingerichtet, indem täglich bis zum Heiligabend Helfer die Kinderbriefe mit dem Nikolaus-Sonderstempel versehen und rechtzeitig zum Fest versenden können.

Das war die Geburtsstunde des Nikolauspostamtes in der "Alten Schule" St. Nikolaus.

Die Eröffnung des Weihnachtspostamtes am 07.12.2005
Quelle: Gemeindejournal 52/2005




Der Weg eines Nikolaus-Kinderbriefes:

Der Weg eines Kinderbriefes an den Nikolaus


 
   
zurück zur Übersicht